Wir informieren: VHO-Spange

Eingewachsener Grozehenagel:

Der eingewachsene Grozehenagel (Unguis incarnatus) ist eines der hufigsten Leiden und verluft mit allen Zeichen einer Entzndung: Schmerzen, Schwellungen, Rtung und Vereiterungen in Form eines Nagelumlaufs (Paronychie) oder Abszesses (Panaritium). Als Ursachen dieses Leidens knnen mehrere Faktoren genannt werden:

  • falsche Pflege des Nagels,
  • Druck von Auen (Schuhe, Sport),
  • Erkrankungen des Nagels (z.B. Pilz),
  • vermehrtes Schwitzen (z.B. falsche Socken, falsche Schuhe),
  • operative Eingriffe (auch Rezidive),
  • und letztlich auch familire Dispositionen.

Die Versorgung wird unterschiedlich durchgefhrt:

  • 1. konservativ:
  • intensive Pflege des Nagels,
  • Spangen unterschiedlichen Typs,
  • Drainagen,
  • und Salbenverbnde bei Entzndungen.

  • 2.chirurgisch (operativ):
  • Entlastung des Abszesses,
  • Entfernung der betroffenen Nagelecke, Keilexcision,
  • Teilentfernung des Nagels,
  • vollstndige Nagelentfernung,
  • sog. Emmert-Plastik (Herausschneiden der Nagelseite und Nagelwurzel),
  • Ausrottung des Nagels.

Meistens ist eine der genannten Methoden ausreichend, um die Beschwerden zu lindern. Bei manchen Betroffenen kommt es allerdings trotz der Vielfalt der Versorgungsmglichkeiten immer wieder zu Rezidiven (Wiedererkrankung). Die Betroffenen wandern dann zwischen den rzten und Fupflegern und suchen die beste Hilfe. Durch Beobachtung der eigenen und fremden Ergebnisse und Analysen der o.g. Methoden, haben wir uns entschieden, dass die beste und erfolg-reichste Behandlungsmethode die Anlage einer Spange, der sog. 3TO-Spange (frher VHO-Spange genannt) ist.

VHO - Spange:
Die Abkrzung VHO bedeutet "Virtuose Human Orthonyxie" (Orthonyxie aus den griechischen Wrtern: orthos = gerade, wie im Wort "Orthopdie", und onyx = Nagel).Die erste solche Spange, die eine Weiterentwicklung der bisherigen, sehr komplizierten Spangen von Ross, Fraser, Omega-System usw. darstellte, hatte im Jahre 1979 eine Fupflegerin aus Erlangen, Frau Elvira Osthold, vorgestellt. Sie wurde als Alternative zu den schulmedizinischen Methoden (s.o.) angewendet.Frau Osthold arbeitet brigens an weiteren Spangen. Die aktuellen Ergebnisse lassen auf sich noch warten.Heute wird diese Spange weiter unter dem Namen 3TO-Spange angeboten. Dieser Name leitet sich aus "3-Teilige Orthonyxie-Spange" ab.Die Therapie dient dazu, das natrliche Wachstum des Nagels wieder herzustellen. Durch das Anheben des Nagels entsteht umgehend eine Schmerzlinderung und somit eine spontane Besserung des Allgemein-befindens des Patienten.


Vorteile der 3TO-Therapie:

  • die Spange wird schnell und individuell angepasst (keine Abgsse ntig, keine Wartezeiten),
  • leichte Montage durch geteilte (3Teile) Bauform,
  • individuelle Anpassung der Spannung der Spange, keine Schdigung des Nagels und der Haut im gereizten Bereich,
  • atmungsaktiver Aufbau,
  • kein Kleber,
  • dauerhafte Spangenkraft,
  • keine ermdende Kunststoffe,
  • hochwertiger Federstahl,
  • Federelemente (spezielle Formgebung),
  • keine schmerzhafte Druckbeanspruchung des Nagels,
  • umgehende Schmerzlinderung durch Druckentlastung im Nagel/Hautbereich,
  • Langzeitbesserung,
  • Vermeidung von wiederholten Operationen u.v.m.

Dennoch ist auch bei den besten Methoden die Mitarbeit des Patienten dringend erforderlich.


Hinweise fr den Patienten:

  • Sollten Schmerzen auftreten, sofort beim Arzt melden,
  • feuchte Fe und Ngel fhnen,
  • Turn- und Sicherheitsschuhe meiden,
  • Socken (Baumwolle!!) mehrmals tglich wechseln,
  • Socken nach Wechseln kochen,
  • feuchtes Schuhwerk wechseln,
  • Sport bis zum Abklingen der Entzndung vermeiden,
  • Ngel flach "spatenfrmig" schneiden und an den Ecken leicht abrunden (Feilen).
  • Socken (Baumwolle!!) mehrmals tglich wechseln,

Kosten der Behandlung:

  • Anmodellieren und Anlegen einer 3TO-Spange - 101,00,
  • Materialkosten (je Spange) - 26,00,
  • Anmodellieren und Anlegen einer zweiten Spange (in gleicher Sitzung) - 50,00.

Regelmige Kontrollen, Beratungen und ggf. Wechsel der Spange innerhalb eines Monats sind in diesem Preis inbegriffen. Bei Wechsel der Spange kommen lediglich die Materialkosten hinzu.Manche Krankenkassen werden wahrscheinlich diese Kosten bernehmen. Ein Antrag zur Kostenbernahme knnen wir auf Ihren Wunsch stellen. Die Therapiekosten werden dennoch mit Ihnen direkt abgerechnet (Privatrechnung). Wir wnschen Ihnen mit dieser Therapie viel Erfolg und vor allem Gute Besserung.

Top